Vieste

Vieste, mit seinen 14.000 Einwohnern, ist das Zentrum des Gargano. Herzstück Viestes ist die Altstadt mit seinen kleinen verwinkelten Gassen und der aus dem 11. Jahrhundert stammenden Basilika St. Maria Merino. Besonders abends treffen sich hier die Einheimischen und Urlauber zum bummeln und shoppen. Man findet neben zahlreichen Restaurants, Boutiquen und Souvenirshops auch Läden mit typisch einheimischen Produkten. An der Nordseite der Stadt befindet sich auch der weltberühmte Pizzomuno, ein Kalkfelsen, der wie eine Nadel emporragt. Er ist das Wahrzeichen der Stadt. An der Uferpromenade „Marina Piccola“ hat man abends einen wunderschönen Blick auf den Faro („Leuchtturm“), das Meer und die Kirche San Francesco. Über Vieste thront das Kastell, welches vom Stauferkaiser Friedrich II. erbaut wurde, über der Stadt und dem Meer.

Der Gargano, das Küstengebirge am Sporn des italienischen Stiefels, gilt als eine der schönsten Regionen in Italien. Die wachsende Anzahl an Touristen, welche jedes Jahr in den Sommermonaten ihre Ferien dort verbringen, bestätigt dies.

Etwas außerhalb von Vieste befinden sich nicht nur wunderschöne Strände mit glasklarem türkisblauem Wasser, sondern auch der Forest Umbra, ein sehr grosses Waldgebiet, welches sich über große Teile des Gargano erstreckt. Biker und Wanderer finden hier viele Möglichkeiten ihren Aktivurlaub zu verbringen. Die Küste selbst hat einiges zu bieten. Neben erstklassigen Wassersportmöglichkeiten kann man hier bizarre Felsformationen und einige Grotten erkunden. Auch geschichtlich gibt es in Viestes Umgebung einiges zu entdecken. So findet man archäologische Zeugnisse, die sogar auf eine Besiedelung bis in die Bronzezeit hinweisen.

Gallerie

Ausflugsziele:

Video

Kartenansicht

Aktuelle Wettervorhersage

- Unser Partner | Schaut mal rein -

Sämtliche Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

4 Kommentare

Teile Deine Erfahrungen mit uns ...