Trabucco Porticello

Von Peschici bis Vieste gibt es entlang der Küste 16 Trabucci. Diese werden von Einheimischen restauriert, um sie für zukünftige Generationen zu erhalten, und sind am Gargano geschützt. In der Vergangenheit wurden diese Pfahlbauten, welche an für den Fischfang strömungsgünstigen Stellen errichtet wurden, zur Fischerei genutzt. Mit ihnen war man wetter- und witterungsunabhängiger. Auf der Website der Trabucchi del Gargano der „Associazione Onlus La Rinascita dei Trabucchi Storici“ findet man viele wissenswerte Informationen rund um die Trabucchi am Gargano.

Wir haben das „Trabucco Porticello“ besucht, welches sich ca. 10 km nördlich von Vieste befindet. Es wird von Matteo und Anna unterhalten und hat in den Sommermonaten von 19:00 – 22:00 Uhr geöffnet. Das Trabucco ist in dieser Zeit auch bewirtschaftet. Für nur 10 Euro erhält man einen halben Liter sehr guten Hauswein, Oliven, apulisches Gebäck und ein bißchen Antipasti. So kann man ganz entspannt den Sonnenuntergang und den Blick auf den Gargano und das Meer genießen. Ein Ausflug, der sich wirklich lohnt. Wenn man der italienischen Sprache mächtig ist, dann kann man von Matteo auch ein paar Informationen über die Geschichte der Trabucci erhalten. Selbstverständlich können dort auch stimmungsvolle Fotos gemacht werden. Wir bitten Euch aber eine kleine Spende dafür in die aufgestellte Büchse zu werfen. So tragt Ihr einen kleinen Teil zur Erhaltung bei.

Info-Telefon: Matteo 338/2461661 / Anna 340/5440994

Gallerie

Ausflugsziele in der Region

Video

Kartenansicht

Aktuelle Wettervorhersage

Sämtliche Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

- facebook | Abonniert auch unseren facebook-Kanal -


- Unser Partner | Schaut mal rein -


Teile Deine Erfahrungen mit uns ...